Hormonyoga Yoga (nicht nur) für die Menopause

Die Hormonyogatherapie nach Dinah Rodrigues (Hormon-Yoga ) reaktiviert die körpereigene Hormonproduktion auf natürlichem Wege.Die brasilianische Psychologin und Yogalehrerin Dinah Rodrigues (Jahrgang 1927!!!) entwickelte auf Anregung ihres Gynäkologen diese Form der Hormontherapie und hat messbare Ergebnisse dokumentiert. Durch die Stimulation der hormonerzeugenden Drüsen (Hypophyse, Eierstöcke, Schilddrüse, Nebennieren) wird der Hormonspiegel reguliert und darf sich normalisieren.

Dinah und Ich

Besonders in der Menopause kann es durch den Abfall speziell des Östrogenspiegels zu belastenden Symptomen kommen.

Hormonyoga ist ebenso für jüngere Frauen mit hormonellen Problemen wie PMS, komplizierter Menstruation, Unfruchtbarkeit aufgrund polyzystischer Eierstöcke sowie auch bei verfrühter Menopause geeignet und ist generell für Frauen ab 35 empfehlsam, da ca ab diesem Alter die Hormonproduktion nachzulassen beginnt.

Hormonyoga wirkt durch die Kombination von verschiedenen Körperhaltungen (Asanas) aus dem Hatha Yoga, speziellen Atemtechniken und energetischen Techniken aus dem tibetischen System.

Die von Dinah Rodrigues entwickelte Hormonyogatherapie bietet Frauen die Möglichkeit, hormonelle Schwankungen mit Yoga-Übungen effektiv auszugleichen und wieder ihre innere Balance zu finden.

Der Erfolg und die deutliche Linderung der Symptome hängen von der Regelmäßigkeit des Praktizierens ab. Informieren Sie sich gern über meine Kurse in Berlin Adlershof telefonisch oder via Kontaktformular. Ich freu mich auf Sie!